home

Über mich und
meine Arbeit


Bilder

Fortlaufende
Gruppen


Seminare

Veranstaltungen

Seminare > Paare



Wochenendseminar


Einen Menschen zu lieben heißt, sie/ihn in seinem Wesenhaften, d.h. auch in seinem Anders-Sein, zu erkennen. Das schließt den Verzicht ein, ihn ändern zu wollen.

Wenn das in einer Partnerschaft nicht so gut gelingt, wird die Liebe, die Intimität oder Nähe verletzt. Oft zieht die Seele sich dann zurück oder sie verschließt sich bisweilen ganz.

Bei Konflikten oder in Krisenzeiten gibt es oft das Gefühl, sich trotz guter Vorsätze immer wieder im Kreis zu drehen. Paare fühlen sich in der Sackgasse. Hoffnungslosigkeit macht sich breit. Die Tendenz, den anderen ändern zu wollen ist eigentlich von guten Absichten getragen; die Wirkung auf die Partnerin/den Partner zeigt aber meist das Gegenteil. Resignation und Hilflosigkeit liegen wie lähmend über der Partnerschaft. Wie in einem Teufelskreis gefangen, ist eine konstruktive Lösung nicht in Sicht.

In der Partnerschaft übertragen wir früher gemachte, tief verinnerlichte Erfahrungen auf unseren Partner. Wir interpretieren (unbewusst, d.h. ohne dass wir das eigentlich wollen) sein/ihr Verhalten auf der Grundlage früherer Beziehungserfahrungen. Die Konsequenz ist, dass wir dann den anderen in seinem Wesen nicht mehr wahrnehmen können als den, der er/sie wirklich ist. Dieser Belastung kann eine noch so große Liebe nur selten standhalten.

paarskulptur In diesem Seminar wollen wir uns dafür interessieren, was die offene Begegnung, die Intimität und die Schönheit in der Beziehung einschränkt.

Und wir werden erforschen, was die Zuneigung, die Offenheit, die Intimität fördert. Damit ist die Hoffnung verbunden, dass wir auch Lösungen finden, die die Entfaltung der Liebe in der Partnerschaft unterstützen.

Die Struktur des Wochenendes ergibt sich aus Selbstforschungs-Einheiten in Kleingruppen, Spür- und Wahrnehmungsübungen, Entspannungsverfahren sowie Elemente der Humanistischen Psychotherapie.

Besondere Achtsamkeit werden wir in diesen Gruppen auf den respektvollen Umgang miteinander legen, so dass es keine Bloßstellungen von Partnern gibt und jede/r sich in seinem/ihrem So-Sein geachtet fühlen kann. Schön wäre es, wenn die Paare für sich aus diesem WoE etwas mitnehmen könnten, das ihre Beziehung nachhaltig bereichert.

Für Paare in einer Trennungssituation ist das Seminar nicht gut geeignet. Es sei denn, es gibt trotz der Krise ein eindeutiges Bekenntnis zueinander und das Interesse dafür, herauszufinden, welchen Teil jeder selbst zu den Unstimmigkeiten beiträgt sowie die Bereitschaft, zu einer besseren Lösung beizutragen.


Teilnahme: Bei Interessenten, die noch nicht mit mir gearbeitet haben, bitte ich vor der Anmeldung um ein kurzes telefonisches Gespräch

Termine: Ein neuer Termin steht noch nicht fest

Kosten: € 340,-- / Paar (Ermäßigung bei geringem Einkommen mögl.)


Ort: Praxis Klaus Kooistra, Rosastr. 21, 79098 Freiburg


Anmeldung: od. Tel. 0761 - 3 13 13, Fax 0761 - 809 87 22
Zahlung bitte mit V-Scheck oder Überweisung vor Seminarbeginn (BBBank Karlsruhe, Kto 2 245 779, BLZ 660 908 00). Rücktritt ist möglich bis 3 Wochen vor Seminarbeginn mit € 40,-- Kostenbeitrag, danach nur, wenn ein Ersatzpaar in die Gruppe nachrücken kann.

> Paare
> Männer
> Familien-
   aufstellungen

> "Erinnerung"